Beschreibung: Beschreibung: Bildleiste-Energiecontrolling.gif

 

Auswertung der manuellen Zählerablesung

Eine weitere Möglichkeit zum Energiecontrolling ist die regelmäßige manuelle Ablesung der Zähler. Die Zählerstände werden durch das Betriebspersonal vor Ort einmal monatlich abgelesen, in entsprechende Erfassungsblätter eingetragen und per Hauspost an die Abteilung Energiemanagement im Hochbauamt geschickt. Dort werden die Daten in eine MS-Access-Datenbank eingetragen. In den folgenden Auswertungen werden die Verbrauchswerte aus den Zählerablesungen zeitbereinigt, witterungsbereinigt und auf die beheizte Nettogeschossfläche bezogen. Damit kann man die monatliche Entwicklung dieser spezifischen Verbrauchskennwerte für die letzten 3 Jahre nachvollziehen. Wenn die Zählerablesungen unvollständig sind oder nicht genau zum Monatswechsel stattgefunden haben, dann kann der berechnete Jahresverbrauch von der Summe der berechneten Monatsverbräuche abweichen.

Die Auswertungen sind für jede liegenschaftsverwaltende Einrichtung in einer PDF-Datei zusammengefasst. Für das Auffinden einer bestimmten Liegenschaft verwendet man am besten die Suchfunktion des PDF-Betrachters (erreichbar z.B. über die rechte Maustaste). In der Einzel-Darstellung wird für jedes Zählwerk eine separate Auswertung gemacht, in der aggregierten Darstellung werden die Zähler in die drei Verbrauchsarten Strom, Heizenergie und Wasser zusammengefasst.

Amt für Wohnungswesen

einzeln

aggregiert

Kita Frankfurt

einzeln

aggregiert

Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

einzeln

aggregiert

Kulturamt

einzeln

aggregiert

Sportamt

einzeln

aggregiert

Stadtschulamt

einzeln

aggregiert

Straßenverkehrsamt

einzeln

aggregiert

Umweltamt

einzeln

aggregiert

Letzte Änderung: 13.07.2015 Li